Moderation: Klaus-Dieter Eckstein

 

 

Am 18.10.2013 waren wir mit dem Stück "Egerländer Hitparade" zu Gast beim Musikantenstadl mit Andy Borg in der Jahrhunderthalle Frankfurt/Höchst.

Hier der Pressetext der Gießener Allgemeinen Zeitung sowie einige Bilder der Veranstaltung.

 

Auftritt beim Musikantenstadl

 

>>Egerländer Schmankerln<< um Göbelnroder Olli Müller in Frankfurt auf der Bühne

 

Grünberg/Gießen (pm)  Noch die letzten Instrumente und Klamotten in den Kofferraum, und schon konnte es losgehen. Mit drei Kleinbussen und einem Auto ging es am Freitagnachmittag für den Göbelnroder Olli Müller und seine im vergangenen Jahr gegründeten >>Egerländer Schmankerln<< in Richtung Frankfurt-Höchst zur Jahrhunderthalle. Dort wartete der Musikantenstadl, der die etwas 20 Musiker aus der Region von Alsfeld bis Gießen als Vorgruppe zu einem Auftritt eingeladen hatte.

 

Der Tourneeleiter führte sie zu ihrer Garderobe. Mit etwas Aufregung und großer Erwartung stellten alle ihr Koffer ab, legten die Klamotten beiseite und warteten bis es endlich losgehen konnte. Gegen 18 Uhr machten sich die Mittelhessen zur Generalprobe. Alle, wie auch der Leiter Olli Müller, bekamen genaue Anweisungen und probten ihren Auftritt zweimal. Danach wurden die Klamotten angezogen, die Instrumente startklar gemacht und der Hunger gestillt. Um 19.15 Uhr machten sich die >>Schmankerln<< zur Aufstellung. Die Gäste wurden zu ihren Plätzen gebracht, und nachdem die Eurovision Hymne erklungen war, konnte der Einmarsch der >>Egerländer Schmankerln<< beginnen. Mit einer Locke von Manfred Lepper gingen die Musiker zur Bühne, wo sie sich aufstellten und die Egerländer Hitparade spielten. Mit tosendem Applaus wurden sie vom Publikum gefeiert. Auch Andy Borg, der sich, wie es in einer Pressemitteilung heißt, nach dem Auftritt bei der Kapelle mit dem Lob >>beste Vorgruppe<< bedankte, zeigte sich begeistert vom Auftritt der Gruppe um Olli Müller. Danach brachten die Musiker ihre Instrumente in die Garderobe, setzten sich ins Publikum, genossen die weitere Show mit >>Oesch's den dritten<<, Karel Gott, Oswald Sattler und anderen, um am Ende noch einmal nach vorne zu gehen, um sich vom Publikum zu verabschieden. Zum Schluss gab es ein Foto mit Andy Borg.

 

(Quelle, Gießener Allgemeine Zeitung vom 23.10.2013)